30 K Challenge – TOP Start in der ersten Runde

Die Startrunde der der „Dirty Thirty“ Challenge (04.11.2019 – 10.11.2019) ist geschlagen.  Trotz noch gutem ruderbaren Wetters und einiger fehlender Vereine wurde mit 410 Teilnehmer (165 weiblich/245 männlich) ein Teilnehmerrekord in der Auftaktrunde aufgestellt.  Dies zieht natürlich auch die beachtliche Summe von 2.683.285 Metern nach sich.  Nicht unwesentlich, dass zeitgleich auch die erste Runde der Dirty Dozen Challenge über die Halmarthondistanz ausgefahren wurde.

Schon in der ersten Runde kann wieder ein Schwerpunkt der Vereine durch Einsatz des Rudernachwuchses festgestellt werden.  Mit 126 Schüler/innen und Junioren/Innen ist die diese Altersgruppe am stärksten vertreten.

Bei den Teilnehmerzahlen konnte sich Donau Wien mit 112 Athleten/Innen vor Lia Wien mit 102 Athleten/Innen setzen.  Bei den erreichten Metern ist es jedoch umgekehrt – LIA Wien mit Platz 1 vor Donau Wien Platz 2.  Dies ist dem Einsatz von vielen Schülern und Jugendlichen bei Donau Wien geschuldet.  Ein harter Kampf auch zwischen den folgenden Plätzen 3 durch den Tullner RV und 4 mit ISTER Linz.  Lediglich 15000 Meter oder 2 Teilnehmer trennen die beiden Vereine.

6 Fenster – 6 Durchgänge 30k Challenge // DONAU Wien führt Buch 🙂

Bei den Einzelstartern konnte einmal mehr Birgit Pühringer (LRV ISTER) ihre Stärke auf der 30 Minuten Strecke präsentieren.  Bei den Männer lies mit Mattijs Holler (LIA Wien) ebenfalls ein bekanntes Gesicht nichts anbrennen.

Alle Daten dazu auf der 30 K Ergebnisliste!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.