„Dirty Dozen“ – Week 10 ==> 500 Meter

Kraft und Geschwindigkeit bestimmen die letzten Bewerbe der „Dirty Dozen“ Challenge.  Wir befinden uns in der Zielgeraden des Bewerbes.

Bei den Frauen hat das Trio aus Deutschland die Schlagzahl erhöht.  Scarlett GELLESZUN (RG Grünau)gab sich keine Blöße und entschied auch die 500 Meter klar für sich.  Mandy REPPNER (RC Potsdam) und Jessika FUHR (RC Potsdam) in ihrem Fahrwasser dahinter.  Auf Rang 4 wiederum hervorragend Marianne RIEMER vom Tullner RV.  In der Gesamtwertung ergab sich nun dieselbe Reihenfolge.

Bei den Männern ein weiterer Kraftakt von Florian NIMMERVOLL (Ister Linz) der auf 500 Meter in tollen 01:22,1 Minuten der Konkurrenz  eine schwere Aufgabe stellte.  Auf Rang 2 Dubravko SKRACIC (VK Mladost) gefolgt vom Neueinsteiger SCHÜTZELHOFER Markus von Wiking Spital.

In der Gesamtwertung hat nun Florian NIMMERVOLL einen kleinen Vorsprung auf die gleich auf liegenden Max RICHTER ( SC Berlin) und Dubravko SCRACIC (VK Mladost) sowie Mike DePETRIS (VVF Triest) und Pal ZARANDY (GYAC Györ) herausholen können.

Die richtige Schubkraft auf den letzten Metern der Challenge wird die Entscheidung bringen.

Ergebnisse findest du hier!

E N G L I S H 

Power and speed determine the last competitions of the „Dirty Dozen“ Challenge.  We are in the home stretch of the competition.

The trio from Germany increased the strokerate.  Scarlett GELLESZUN (RG Grünau) did not show any weakness and clearly won the 500 meters.  Mandy REPPNER (RC Potsdam) and Jessika FUHR (RC Potsdam) close behind. Marianne RIEMER from Tullner RV in 4th place.  The overall ranking is now in the same order.

For the men, Florian NIMMERVOLL (Ister Linz) showed again his strenght at short distances, who did the 500 meters in 01: 22.1 minutes.  He gave the chasing pack now a difficult task.  Rank 2 Dubravko SKRACIC (VK Mladost) followed by the newcomer SCHÜTZELHOFER Markus von Wiking Spital.

In the overall ranking, Florian NIMMERVOLL has been able to get a small lead over Max RICHTER (SC Berlin) and Dubravko SCRACIC (VK Mladost) as well as Mike DePETRIS (VVF Triest) and Pal ZARANDY (GYAC Györ).

Results!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.