„Dirty Dozen“ – Week 12 ==> 100 Meter // Es ist vorbei :-)

Report English

Die letzten 14 – 20 Sekunden der Challenge hatten es wieder in sich.  Alle haben ihr Bestes gegeben und so sind wir am Ende der „Dirty Dozen“ Challenge angelangt.  Es war ein Genuss zu sehen, wie Woche um Woche zwischen den Athleten und Athletinnen gerungen wurde.  Anfragen über Konkurenten/Innen wurden an mich herangetragen ==> aufgrund der durchwachsenen Internationalität wollten einige wissen: „Gegen wen trete ich da eigentlich an?“

Da sich die Teilnehmer der Challenge in diesem Jahr verdoppelt haben und die Einstufung des weit gestreuten Feldes ohne Klasseneinteilung nicht gerecht geschehen kann, habe ich die Ergebnisliste total überarbeitet und eure Ergebnisse jeweils zum geltenden Weltrekord deiner Klasse (Schwergewicht) gesetzt.  So ist ein Vergleich zwischen den verschieden Klassen besser und lässt ein Gesamtergebnis zu.

Ab sofort Online die neue „Dirty Dozen“ Ergebnisliste!

Aber zuerst zu den 100 Metern!
Der Wettkampf auf diese kurze Strecke erfordert Kraft und am Besten konnte dies Dubravko SKRACIC vom  VK Mladost lösen.  In 00:14,6 Sekunden konnte er sich mit 1 Zehntelsekunde vor Florian NIMMERVOLL (LRV Ister) setzen.  Als Dritter in dieser Runde konnte sich Helmut BERGER vom Team Garageathlete eintragen.

Bei den Damen einmal mehr das Trio aus Deutschland.  Scarlett GELLESZUN (RG Grünau) in 16,6 Sekunden vor Mandy REPPNER (RC Potsdam) in 17,1 Sekunden und Jessica FUHR (RC Potsdam) in 17,4 Sekunden. Somit eine klare Sache für die Damen vom HavelQueen-Achter.

Die Gesamtwertung NEU:

Nach akribischem Durchforsten der Concept2 Datenbank erfasste ich alle Rekorde der Schwer- bzw. Leichtgewichte.  Aus Ermangelung der Gewichtseinteilung aller Teilnehmer beschränkte ich die Auswertung für alle auf die Kategorie Schwergewicht.  Die Ergebnisse stellen nun die Wertigkeit der einzelnen Kategorien besser dar.

Gleich 13 Damen konnte durch die neue Berechnung über 1000 Punkte erreichen.  Bei den Punkten rutschte das Feld näher zusammen und das deutsche Führungstrio wurde geteilt.  Scarlett und Mandy behaupten die Plätze 1 und 2 ganz klar.  Jedoch konnten Marianne RIEMER Masters C (RV Tulln), Susanne KALLIANY Masters D (LIA wien) und Sylvia KLEIMANN Masters C (Pirat Wien) durch den „Altersbonus“ die folgenden Plätze belegen.


Bei den Männern ergab sich doch eine stark geänderte Reihung.  Nachdem Dubravoko SCRACIC (VK Mladost) als Masters C ebenso, Heinrich GAUBE (Steiner RV) Masters D sowie Mike DePETRIS (VVF) Masters C in jeder Runde Top Ergebnisse ablieferten, die mit den Jungen Athleten konkurrierten, konnten sie in dieser Reihenfolge die Führung in der Gesamtwertung übernehmen.  Platz 4 für den Sprinterkönig Florian NIMMERVOLL (LRV Ister).

Besonders hervorzuheben
==> Heinrich GAUBE vom Steiner RV der in der laufenden Challenge 2019/2020 nicht weniger als 8 Österreichische Concept2 Rekorde in der Klasse Masters D aufstellen konnte.  Dies wurde dadurch auch im Gesamtranking mit Platz 2 belohnt.
==> Marianne RIEMER, Susanne KALLIANY, Silvia KLEIMANN, Helmut BERGER, Florian NIMMERVOLL, Marko MILODANOVIC, Karin ZEHETNER, ….und noch einige mehr die neue Österreichische Rekorde austellten sowie viele von Euch die persönliche Bestleistungen erzielten.
==> Scarlett GELLESZUN, Mandy REPPNER und Jessica FUHR welche im Zuge der Challenge fünf Weltrekorde aufstellten.

Ich hoffe euch alle wieder bei der „Dirty Dozen“ Challenge (12 Wochen – 12 Bewerbe) im Herbst 2020 auf der Ergebnisliste zu sehen.

E N G L I S H

The last 14-20 seconds of the challenge were tough again.  Everyone pushed to the limits and so we are at the end of the „Dirty Dozen“ Challenge.  It was a pleasure to see the athletes fighting week after week. Inquiries about competitors were brought up to me ==> due to the mixed internationality, some wanted to know: „Who am I actually competing against?“

Since the participants doubled this year, the classification of the widely spread field couldn´t be done fairly without class division.  I totally revised the results list and set your results to the current world record for your class (heavyweight). So a comparison between the different classes is better and allows an overall result.

Online now the new „Dirty Dozen“ results list!

The 100 meters!
The competition over this short distance requires strength and the best way to do this was found by Dubravko SKRACIC from VK Mladost. In 00: 14.6 seconds he was 1 tenth of a second ahead of Florian NIMMERVOLL (LRV Ister). Helmut BERGER from Team Garageathlete was third in this group.

Once again the female trio from Germany, Scarlett GELLESZUN (RG Grünau) in 16.6 seconds ahead of Mandy REPPNER (RC Potsdam) in 17.1 seconds and Jessica FUHR (RC Potsdam) in 17.4 seconds.  A clear race for the ladies from the HavelQueen-Achter..

The overall ranking – NEW:

After meticulously sifting through the Concept2 database, I recorded all the C2 records for heavy and light weights.  Due to the lack of weight allocation for all participants, I restricted the evaluation for everyone to the heavyweight category.  The results now show the value of the individual categories better.

13 women were able to achieve more than 1000 points thanks to the new calculation.  The points slid closer together and the German trio was divided.  Scarlett and Mandy clearly hold 1st and 2nd place. However, Marianne RIEMER Masters C (RV Tulln), Susanne KALLIANY Masters D (LIA wien) and Sylvia KLEIMANN Masters C (Pirate Vienna) were able to occupy the following places with the „age bonus“.

The ranking of men changed significantly.  Dubravoko SCRACIC (VK Mladost) as Masters C as well as, Heinrich GAUBE (Steiner RV) Masters D and Mike DePETRIS (VVF) Masters C delivered top results that competed with the young athletes, they were able to take the lead in the overall ranking.  4th place for the strong man Florian NIMMERVOLL (LRV Ister).

I  like to emphazise:
==> Heinrich GAUBE from Steiner RV who was able to set no less than 8 Austrian Concept2 records in the Masters D class in the current Challenge 2019/2020.  This was also rewarded with second place in the overall ranking.
==> Marianne RIEMER, Susanne KALLIANY, Silvia KLEIMANN, Helmut BERGER, Florian NIMMERVOLL, Marko MILODANOVIC, Karin ZEHETNER, …. and a few more who set new Austrian C2 Records and many of you achieved personal best.
==> Scarlett GELLESZUN, Mandy REPPNER and Jessica FUHR who set five world records in the course of the challenge.

I hope to see you all again at the „Dirty Dozen“ Challenge (12 weeks – 12 competitions) in autumn 2020 !

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Mike De Petris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.