Halbzeit Dirty Thirty // 3. Session

Fotocredit: Christian Schramm

English version

Halbzeit und Weihnachtspause in der „Dirty Thirty“ Challenge.  Drei sehr ausgeglichene Runden brachten trotz weichem und harten LockDown 35 Vereine aus Deutschland, Italien, Ungarn, Kroatien, Tschechien und Österreich insgesamt 326 (134 female / 192 mal) treuen Ruderfreunde zu den Ergometern.  In dieser Runde freut es mich, dass mit Maria DORN und Ernst GUGGLER auch wieder zwei PR3 Athleten*In zur 30K Challenge gefunden haben.

Eine Einzelleistung möchte ich in dieser Runde jedoch in den Vordergrund rücken. Thomas R. konnte nach einer Schulterverletzung nicht rudern und hatte bereits seinen OP Termin.  Kurzerhand nahm er einen breiten Spanngurt, legte sich einen Abseilachter an und verzurrte das Ende mit dem Griff, sodass die Hände nur noch den Griff hochhalten mussten.  Der Concept2 kam auf die Slides und so wurde eine 30 Minuteneinheit „Legs only“ über 7534 abgelegt ==> RESPEKT.

Teamwertung:
Unbestrittener Führender LIA Wien.  Es ist beachtlich, wie es Hans KÜNG immer wieder schafft Ruderer*Innen aller Altersklassen zu den 30 Minuten zu bewegen.  Der Erfolg gibt ihm dabei Recht.  Teamtrommlerin Margarethe HINTZ vom RC GRAZ brachte wieder eine gut besuchte Runde zustande und sicherte dadurch Rang 2 ab.  Das Team RV Priem unter Eszter HAUER hatte durch den schon länger andauernden harten LockDown in Deutschland, verblieb aber auf Platz 3. Team Polizeisport konnte mit seinem besten Rundenergebnis Plätze gut machen und sich auf Rang 4 schieben.

Zum Abschluss gab QUERFELD Ferdinand noch eine Weihnachtsvorstellung über die Marathondistanz 42195 Meter und schaffte Österreichischen Rekord bei den Männern allg. Klasse.

ENGLISH

Half-time and Christmas break in the „Dirty Thirty“ Challenge.  Despite the soft and hard LockDown, three quite even rounds brought 35 clubs from Germany, Italy, Hungary, Croatia, the Czech Republic and Austria, a total of 326 (134 female / 192 times) loyal rowers to the ergometers.  In this round I am pleased that with Maria DORN and Ernst GUGGLER two PR3 athletes have found their way to the 30K Challenge.

However, I would like to emphesize one individual achievement in this round. Thomas R. could not row after a shoulder injury and already has his surgery appointment.  Without further ado, he took a lashing strap, wrapped it in an eight around his chest and lashed the end with the handle so that his hands only had to hold it up. The Concept2 lifted on the slides and so a 30 minute unit „Legs only“ was done over 7534 Meter ==> RESPECT.

Team ranking:
Undisputed leader LIA Wien. It is remarkable how Hans KÜNG repeatedly manages to get rowers of all ages to do the 30 minutes. The success proves him right. Team cox Margarethe HINTZ from RC GRAZ achieved another well-attended round and thus secured second place. The RV Priem team under Eszter HAUER had a long hard LockDown in Germany, but remained in 3rd place. Team Law Enforcement was able to make up places with its best lap result and moved up to 4th place.

Finally, QUERFELD Ferdinand gave a Christmas performance over the marathon distance of 42,195 meters and achieved new Austrian record in the men’s class heavyweight.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.