Dirty Dozen // 12. Runde – 100 Meter // Challenge completet

Fotocredit: Christian

English version

Unter den schlechten Vorzeichen der voranschreitenden Ausbreitung von COVID-19 begann vor 12 Wochen oder genau 83 Tagen die dritte Auflage der „Dirty Dozen Challenge“.  Doch die Rudergemeinschaft reagierte auf eigene Weise, denn was haben Peter CHRISTENSEN aus Australien, die Brüder Cvitas aus Kroatien, Huja VITEZLAV aus Tschechien, Peeter RAKITIN aus Estland, Adam CREW aus England, Alban CHAUTARD aus Frankreich, die Familie LATRANYI aus Ungarn, Scarlett GELLESZUN aus Deutschland, Claudia CIACOMAZZI aus Italien, Vibren VISSER aus Holand, Rui SOUSA aus Portugal und Marianne RIEMER aus Österreich denn schon zu tun.  Natürlich die Kette schmieren, die Monoschiene putzen, den Ergometer luftig platzieren und jede Woche aufs neue Loslegen.

100 Meter
Gut 10 Schläge dauerte die letzte Runde über den 100 Meter Sprint. Einmal mehr stellt Bernhard PFALLER (Team Law Enforcement)  seine Stärke unter Beweis.  Eine starke Mannschaftsleistung der „Bullen“.

Schnelle Männer bei der Bundespolizei

Bei den Damen zeigte Scarlett GELLESZUN (RG Grünau) wo es lang geht.  Stark vertreten die Tullner „Mädchen“ RIEMER Marianne und REISSNER Birgit.

Dirty Dozen Challenge:
Die Dirty Dozen Challengen endete mit einem neuen Teilnehmerrekord.  Nicht weniger als 156 (46 weiblich/110 männlich) Teilnehmer*Innen stellten sich der Herausforderung und dies mit großem Erfolg.  Am Ende der 12 Wochen konnten 54 Athleten*Innen mit Stolz berichten, an allen 12 Bewerben teilgenommen zu haben.  Die Runde mit den meisten Teilnehmern war erwartungsgemäß die Ergo-Rose, als Ersatzbewerb für die abgesagte „Rose vom Wörthersee“.

Neu in dieser Saison war, dass es zwei doch unterschiedliche Wertungstabellen gab.  Die ursprüngliche Wertung, das Ergebnis in Verhältnis zum bestehenden Weltrekord zu setzen, wurde beibehalten, benachteiligt jedoch Leichtgewichte und ältere Teilnehmer in der Gesamtwertung.  Deshalb wurden nun alle Resultate auch in Verhältnis zum Weltrekord der entsprechenden Kategorie (Schüler bis Masters E und Leichtgewichte) gesetzt.  Dieses neue Gesamtergebnis (Weight and Age adjusted) ist sogar geschlechterübergreifend vergleichbar, wie aus der Ergebnisliste ersichtlich ist.

Besonders motivierte Leistungen wurden von Heinrich GAUBE (Steiner RC) erbracht.  In elf von zwölf Durchgängen erreichte er neuen Österreichischen Rekord in der Klasse Männer Masters D.  Ihm gegenüber stand Scarlett GELLESZUN (RG Grünau) mit acht neuen Challenge Rekorden und einem Weltrekord über 2000 Meter der Masters Frauen A auf Slides.  Dazu kamen aber noch SCHNEIDER Jürg (Pirat Wien), SCHÜTZELHOFER Markus (Wiking Spital), HORAUER Martin (Lia Wien), KREMINITZER-NOVAK Isabella und BRANDSTETTER Karin (RV Alemannia), KOSKA Willy (RV Albatros) oder PFALLER Bernhard (Team Law Enforcement) welche mehrfach Österreichische Rekorde aufstellten.  Insgesamt blicken wir auf 67 neue Rekorde zurück.

Die Namen der Topplatzierten beider Wertungen waren gleich. In den folgenden Rängen kam es doch zu erheblichen Verschiebungen aufgrund des Alters und Gewichtes.  Schön zu sehen, dass in einer Challenge dieser Art, sich Leichtgewichte mit Schwergewichten aller Klassen einen heißen Kampf um die Punkte lieferten.

Ergebnis Weight- Age adjusted!
Relation to the World record!

ENGLISH

The third edition of the „Dirty Dozen Challenge“ began 12 weeks , or exactly 83 days ago, under the bad omens of the advancing spread of COVID-19.  But the rowing community reacted in its own way, because what have Peter CHRISTENSEN from Australia, the CVITAS brothers from Croatia, Huja VITEZLAV from the Czech Republic, Peeter RAKITIN from Estonia, Adam CREW from England, Alban CHAUTARD from France, the LATRANYI family from Hungary, Scarlett GELLESZUN from Germany, Claudia CIACOMAZZI from Italy, Vibren VISSER from Holand, Rui SOUSA from Portugal and Marianne RIEMER from Austria better to do.  Of course, lubricate the chain, clean the monorail, place the ergometer in an airy position and start over every week.

100 meters
The last session over the 100 meter sprint lasted a good 10 strokes. Bernhard PFALLER (Team Law Enforcement) proved his strengths once again. A strong team performance by the „Team Law Enforcement“.


Fast men in the federal police

At the women, Scarlett GELLESZUN (RG Grünau) showed how to do it. The Tullner „girls“ RIEMER Marianne and REISSNER Birgit did a strong performance.

Dirty Dozen Challenge:
The Dirty Dozen Challengen ended with a new participant record.  No less than 156 (46 female / 110 male) participants took up the challenge and did so with great success.  At the end of the 12 weeks, 54 athletes could proudly report having participated in all 12 sessions.  As expected, the round with the most participants was the Ergo Rose, as a replacement competition for the canceled „Rose vom Wörthersee“.

New in this season was that there were two different result lists. The original rating of putting the result in relation to the existing world record was retained, but disadvantages lightweights and older participants in the overall rating.  Therefore, all results have now been set in relation to the world record of the corresponding category (students up to Masters E and lightweights). This new overall result (weight and age adjusted) is even comparable across genders, as can be seen from the ranking list..

Heinrich GAUBE (Steiner RC) provided particularly motivated work. In eleven of twelve sessions he reached a new Austrian record in the Men’s Masters D class.  Opposite him was Scarlett GELLESZUN (RG Grünau) with eight new Challenge records and a world record over 2000 meters in the Masters Women A on slides. But there were also SCHNEIDER Jürg (Pirat Vienna), SCHÜTZELHOFER Markus (Wiking Spital), HORAUER Martin (Lia Vienna), KREMINITZER-NOVAK Isabella and BRANDSTETTER Karin (RV Alemannia), KOSKA Willy (RV Albatros) or PFALLER Bernhard (Team Law Enforcement ) which set multiple Austrian records. In total, we can look back on 67 new records.

The names of the top placed in both ranking lists were the same. In the following ranks there were considerable shifts due to age and weight.  Nice to see that in a challenge of this kind, lightweights fought a hot battle for points with heavyweights of all classes.

Result weight-age adjusted!
Relation to the world record!

 

2 Kommentare

  1. Liebe ISTER Linz,
    Dankeschön für die Organisierung.
    Die wöchentliche Ziele im Lockdown haben bei mir die alltägliche Motivation deutlich verbessert, ich bin sehr froh darüber.
    All the best & bis nächstes Mal.
    Sportliche Grüße,
    Istvan Pleiveisz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.