Dirty Dozen // 6.000 Meter

Fotocredit: Havelqueen Achter – Scarlett Gelleszun-Förtig

English version

Diese Runde hatte es wieder in sich.  Es schafften genau 100 Athleten*Innen den Weg zu den schweißtreibenden 6000 Meter und erreichten auch in dieser Runde 2 nationale und 2 Challenge Rekorde.  Jedoch ist Scarlett GELLESZUN-FÖRTIG, Bugfrau des Havelqueen Ruderbundesliga Achters, das Maß aller Dinge in dieser Saison.  Denn im nun fünften Durchgang schaffte sie den fünften Rekord.  Und so wurden in dieser Runde die Challenge Rekorde für Männer und Frauen sowie zwei nationale Rekorde verbessert.

Challenge Rekord Frauen – Scarlett GELLSZUN-FÖRTIG (RGG Berlin) / 22:37,7
Challenge Rekord Männer – Ivan MIHALJEVIC (Mladost Zagreb) / 20:32,4
Österr. Rekord Masters Männer A – Jeffrey CAMPBELL (Ister Linz) / 20:43,0
Österr. Rekord Masters Männer D LW – Jürg SCHNEIDER (Pirat Wien) / 23:21,5

In der Gesamtwertung nach Relation zum bestehenden Weltrekord dominieren die starken Frauen und Männer.  Jedoch umgelegt in die Wertung nach Alter und Gewicht tauchen neue Namen an der Spitze auf.  Hier vor allem Anna ALLIQUANDER (DNHE Budapest) und Jürg SCHNEIDER (Pirat Wien) der in der Klasse Masters Männer D Leichtgewicht bereits vier nationale Rekorde im Challenge Verlauf erreichen konnte.

ENGLISH

Another tough session. Again 99 athletes made their way to the 6000 meters and this engagement resulated in the achievement of 2 national and 2 challenge records. However, Scarlett GELLESZUN-FÖRTIG, bow of the Havelqueen eight participating in the German rowing league, is the top leader of this season. Because after the fifth session she made the fifth record. All together the challenge records for men and women as well as two national records were improved in this round.

Challenge Record Women – Scarlett GELLSZUN-FÖRTIG (RGG Berlin) / 22:37,7
Challenge Record Men – Ivan MIHALJEVIC (Mladost Zagreb) / 20:32,4
Austrian Record Masters Men – Jeffrey CAMPBELL (Ister Linz) / 20:43,0
Austrian Record Masters Men D LW – Jürg SCHNEIDER (Pirat Wien) / 23:21,5

In the overall ranking in relation to the existing world record, the strong women and men clearly dominate. However, when classified according to age and weight, new names appear at the top. Especially Anna ALLIQUANDER (DNHE Budapest) and Jürg SCHNEIDER (Pirate Vienna) who has already achieved four national records in the ongoing Challenge in the Masters Men D lightweight class.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.