Dirty Dozen // 2.000 Meter

Fotocredit: LRV ISTER

English version

Eine viel gefahrene Strecke bei der neue Rekorde schwer aufzustellen sind. Dann kam SCHNEIDER Jürg (Pirat Wien) und unterbot seinen eigenen Rekord bei den Masters Männer D Leichtgewicht. Aber auch der Dirty Dozen Challenge Rekord wurde gleich zwei Mal, erst von CAMPELL Jeffrey (ISTER Linz) und dann nochmals von PFALLER Bernhard (Law Enforcement) unterboten und liegt nun bei 06:24,0 Minuten. Bei den Damen zeigte Scarlett GELLESZUN-FÖRTIG (RG Grünau) erneut ihre Klasse. Mit der Zeit von 07:13,9 Minuten würde die Bundesliga Sprinterin im vordersten Bereich unserer Nationalmannschaft liegen.

In der Gesamtwertung erscheint die Schülerin DER Natasa (DNHE Budapest) als Newcomer der Dirty Dozen Challenge 2021. Sie konnte sich in der Gewichts und Klassen Wertung auf den 5 Platz und der Wertung nach den Weltrekorden auf Platz 9 schieben.

An der Spitze der beiden Frauen Gesamtwertungen wechseln sich ALLIQUANDER Anna (DNHE Budapest) und GELLESZUN-FÖRTIG Scarlett (RG Grünau) ab. Bei den Männern sind das CAMPELL Jeffrey (Ister Linz), MANTLER Georg (Donau Wien), MILODANOVIC Marko (Donaubund) und PFALLER Bernhard (Bundespolizei). Jedoch findet man an der Spitze der Gewichts und Klassen Wertung SCHNEIDER Jürg (Pirat Wien), der mit seinen 6 Österreichischen Rekorden der Klasse Männer Masters D-LW groß auftrumpft.

Dahinter folgen die Platzierungen teilweise im Zehntel Punkteabstand und machen die verbleibenden Sprintrunden noch besonders spannend.

ENGLISH

The most common distance, which new records are difficult to set. Then came SCHNEIDER Jürg (Pirat Vienna) and improved his own record in the class Masters Men D lightweight. Also the Dirty Dozen Challenge record was also beaten twice, first by CAMPELL Jeffrey (ISTER Linz) and then again by PFALLER Bernhard (Law Enforcement) and is set now at 06: 24.0 minutes. In the women category, Scarlett GELLESZUN-FÖRTIG (RG Grünau) once again showed her class. With a time of 07: 13.9 minutes, the Bundesliga sprinter would be in the foremost area of our national team.

In the female overall ranking, the unter 15 schoolar DER Natasa (DNHE Budapest) appears as the newcomer of the Dirty Dozen Challenge 2021. She was able to move up to 5th place in the weight and class ranking and set 9th place in the ranking related to the world records.

At the top of the two overall ratings, ALLIQUANDER Anna (DNHE Budapest) and GELLESZUN-FÖRTIG Scarlett (RG Grünau) alternate. In the men’s category the leading gang are CAMPELL Jeffrey (Ister Linz), MANTLER Georg (Danube Vienna), MILODANOVIC Marko (Danube Bund) and PFALLER Bernhard (Federal Police). However, at the top of the weight and class ranking SCHNEIDER Jürg (Pirat Vienna) can be found, who triumphs with his 6 Austrian records in the men’s masters D-LW class.

This is followed by tight placements, only some tenth of a point. This will make the remaining sprint sessions even more exciting.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.