Dirty Dozen // 1.000 Meter

Fotocredit: Goran RAKOCJIA – HVK Mornar Split

English version

Nach neun Wochen „Dirty Dozen“ Challenge blicken wir bereits auf einen Teilnehmerrekord zurück. Nicht weniger als 157 Athlenten*Innen nahmen zumindest an einer Runde der Challenge teil.

Bei den schnellen 1.000 Meter waren wieder unsere Sprinter an der Reihe. Bereits am Tag 1 lieferte Stephan LEITNER (Law Enforcement) eine Zeit unter 3 Minuten und somit neuen Challenge Rekord. Jedoch kam dann zum Wochenende Bernhard PFALLER (ebenfalls Law Enforcement) und legte mit 02:52,8 Minuten eine Fabelzeit hin. Er stellte damit neuen Challenge Rekord und Österreichischen Rekord der Männer Masters A auf. Wiederum stellte sich mit Österreichischen Rekord bei den Männern Masters D Leichtgewicht Jürg SCHNEIDER (Pirat Wien) ein. Dazu kam noch Erik RODINGER (Donau iInz) mit Österreichischem Rekord bei den Junioren B.

Gesamtwertung – Prozent zum Weltrekord:

Bei den Damen Scarlett GELLESZUN-FÖRTIG (RG Grünau) klar vor Anna ALLIQUANDER 8DNHE Budapest), Krisztina MATHE (DNHE Budapest, Schmidt Marlis (Ellida Wien) und Beata ZARANDY (DNHE Budapest). Wobei Marlis und Beata nur 1,11 Punkte trennen.

Bei den Männer liegt das Führungstrio innerhalb von 11 Punkten. Jeffrey CAMPBELL (Ister Linz) führt vor Georg MANTLER (Steiner RC) und Bernhard Pfaller (Law Enforcement). Rang 4 durch Stephan LEITNER (Law Enforcement) und Rang 5 durch Ron KLOBER (ESV Schmöckwitz) tennen nur 3 Punkte.

Gesamtwertung – Verhältnis nach Alter und Gewicht:

Hier kann sich das Leichtgewicht Anna vor Scarlett und Krisztina setzen. Auf Rang 4 scheibt sich hier Leichtgewicht Claudia GIACCOMAZZI (DLF Trieste), gefolgt von Beata vor.

Bei den Männer ist Masters D Leichtgewicht Jürg SCHNEIDER (Pirat Wien) klar in Führung, Jeffrey, Georg und Bernhard folgen. Aber auf Rang 5 schiebt sich mit Pascal VELAN (Tullner RV) ein weiteres Leichtgewicht.

ENGLISH

After nine hard weeks of the „Dirty Dozen“ Challenge, we can already look back on a new record of participants. Already 157 athletes took part in at least one session of the challenge.

Fast 1,000 meters, it was the turn of the sprinters‘ again. Already on day 1, Stephan LEITNER (Law Enforcement) delivered a time under 3 minutes and thus a new challenge record. However, Bernhard PFALLER (also from Law Enforcement) delivered at the weekend and set a fantastic time of 02:52.8 minutes. He set a new challenge record and Austrian record in the men’s Masters A. Again, lightweight Jürg SCHNEIDER (Vienna Pirates) set an Austrian record for the men’s Masters D. There was also Erik RODINGER (Donau Linz) with an Austrian record in the Juniors B class.

Overall Ranking – Relation to the world record:

In the women’s category, Scarlett GELLESZUN-FÖRTIG (RG Grünau) is clearly ahead of Anna ALLIQUANDER (DNHE Budapest), Krisztina MATHE (DNHE Budapest), Schmidt Marlis (Ellida Vienna) and Beata ZARANDY (DNHE Budapest), with Marlis and Beata separated by only 1.11 points.

In the men ranking, the leading trio are within 11 points. Jeffrey CAMPBELL (Ister Linz) leads ahead of Georg MANTLER (Steiner RC) and Bernhard Pfaller (Law Enforcement). 4th place by Stephan LEITNER (Law Enforcement) and 5th place by Ron KLOBER (ESV Schmöckwitz) separated by only 3 points.

Overall Ranking – Age and Weight adjusted:

The lightweight Anna could put herself ahead of Scarlett and Krisztina. Lightweight Claudia GIACCOMAZZI (DLF Trieste) is in 4th place, followed by Beata.

In the men’s category, Masters D lightweight Jürg SCHNEIDER (Pirat Vienna) is clearly in the lead, followed by Jeffrey, Georg and Bernhard. But Pascal VELAN (Tullner RV) another lightweight is on rank 5.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.