Dirty Dozen // 1 Minute

Fotocredit: Challenge Admin

English version

Wie lange dauert eine Minute am Ruderergometer. Nach langen Studien konnte folgendes Ergebnis gefunden werden.

Vermutlich aufgrund der langen Ergo Minute oder auch OMICRON Ausfällen nehmen an den Sprintbewerben weniger Teilnehmer*innen teil. Dennoch konnten auch diesmal wieder 64 Athleten*Innen mit ihren Ergebnissen tolle Leistungen bringen.

Für Bernhard PFALLER (Law Enforcement) war die Minute nach genau 408 Metern mit neuem Österreichischem und Challenge Rekord zu ende. Aber auch Marlis SCHMIDT (Ellida Wien), Erik RODINGER (Donau Linz) und Jürg SCHNEIDER (Pirat Wien) stellten neue Österreichische Rekorde in ihren Klassen auf. Durch dieses Husarenstück konnte Bernhard in beiden Wertungskategorien wertvolle Punkte holen.

Bei den Damen schafften mit Scarlett GELLESZUN Förtig (RG Grünau), Marlis SCHMIDT (Ellida Wien) und Nicole WIESHOFER (Law Enforcement) den harten Sprung über die 300 Meter Marke.

Gesamtwertung im Verhältnis zum Weltrekord:

Bei den Damen hat Scarlet GELLESZUN-FÖRTIG ihren Vorsprung auf Anna ALLIQUANDER (DNHE Budapest) weiter ausgebaut.

Bei den Herren konnte nun Bernhard PFALLER (Law Enforcement) die Führung vor Jeffrey CAMPBELL (Ister Linz) übernehmen.

Wertung nach Gewicht und Altersklasse:

Hier verschiebt sich das Verhältnis – so übernimmt hier Anna ALLIQUANDER die Führung vor Scarlett und der starken C – Leitgewichtsrudering Claudia GIACOMAZZI (DLE Triest). Zwischen Marianne RIEMER vom Tullner RV und Beata ZARANDY (DNHE Budapest) wird die letzte Runde äußerst interessant werden.

Auch in dieser Wertung konnte Bernhard PFALLER Punkte gut machen, ob es sich in der letzten Runde noch ausgeht Jürg SCHNEIDER (Pirat Wien), Masters D – Leichtgewicht zu überholen, wird spannend. Mit Jeffrey, Georg und Stephan bekannte Teilnehmer auf den weiteren Rängen.

ENGLISH

How long does a minute on the rowing ergometer last? After long studies, the following result was found.

Probably due to the long Ergo Minute or OMICRON infection, fewer participants took part in the sprint competitions. Nevertheless, this time again 64 athletes were able to achieve great results with their performances.

For Bernhard PFALLER (Law Enforcement) the minute came to an end after exactly 408 meters with a new Austrian and Challenge record. But also Marlis SCHMIDT (Ellida Wien), Erik RODINGER (Donau Linz) and Jürg SCHNEIDER (Pirat Wien) set new Austrian records in their classes. With this top score Bernhard was able to account valuable points in both categories.

For the women, Scarlett GELLESZUN Förtig (RG Grünau), Marlis SCHMIDT (Ellida Wien) and Nicole WIESHOFER (Law Enforcement) managed the hard jump over the 300 meter mark.

Ranking in relation to world record:

In the women’s category, Scarlet GELLESZUN-FÖRTIG has further extended her lead over Anna ALLIQUANDER (DNHE Budapest).

In the men’s category, Bernhard PFALLER (Law Enforcement) was able to take over the lead ahead of Jeffrey CAMPBELL (Ister Linz).

Ranking weight and age adjusted:

Anna ALLIQUANDER took over the lead in front of Scarlett and the strong Masters C – leight weight Claudia GIACOMAZZI (DLE Trieste). Between Marianne RIEMER from Tullner RV and Beata ZARANDY (DNHE Budapest), the last lap will be extremely interesting.

Bernhard PFALLER was also able to gain points in this classification, whether it is still possible in the last lap to overtake Jürg SCHNEIDER (Vienna Pirates), Masters D – Lightweight, it will be quite intereseting. With Jeffrey, Georg and Stephan well-known participants are on the other ranks.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.